Der Seeblick

Bienen bewahren

Global denken, lokal handeln: Ganzheitlichkeit wird in Georg’s Kultur Imkerei großgeschrieben. Ein Porträt aus der Altstadt Neuruppins.

Romantisch gelegen in einem 1.000 m² großen Hof im historischen Stadtkern Neuruppins verbirgt sich das Erbe einer seit 45 Millionen Jahren erfolgreich agierenden Art: Hier arbeiten die fleißigen Bienenvölker, und es lohnt, ihr emsiges Treiben genauer zu beobachten. „Herr der Bienen“ ist Georg Güthenke, der schon seinem Großvater Viktor beim Imkern über die Schulter schaute. Seine Faszination für das jahrtausendealte Handwerk ist ungebrochen – wichtiger noch seine Begeisterung für das schwarz-gelbe Insekt, dessen Verdienste um die Erhaltung ökologischer Vielfalt enorm sind. Mehrwertproduktion gilt als Kernkompetenz der Tiere, denn sie wirken entgegen dem Trend zur Monokultur und schaffen als Superorganismus perfekte Bedingungen für die lokale Flora und Fauna.

Als echtes Neuruppiner Völkchen dürfen die Bienen sich glücklich schätzen, denn das Nahrungsangebot vor Ort ist optimal. Ihr Dank fällt umso üppiger aus: Im Hofladen von Georg’s Kultur Imkerei gibt’s den begehrten Stadthonig, Aufstriche oder das jüngst ausgezeichnete Bienenwachstuch. Auf Wunsch öffnen Georg und sein vierköpfiges Team, Kater Felix und die fröhlichen Hühner ihre Türen für Interessierte und berichten übers Bestäuben der Obst- und Gemüsepflanzen der Fontanestadt und ihre größte Leidenschaft. Denn: Die Imkerei versteht sich als Ort für Vielfalt und Gemeinschaft, ganz wie die klugen Bienen es vorleben.

Erfolgreich auf Tuchfühlung:

Georg’s Kultur Imkerei gewinnt mit dem Bienenwachstuch den pro agro-Marketingpreis 2018 in der Kategorie Direktvermarktung. Es ersetzt Frischhalte- und Alufolie, ökologisch und über Jahre wiederverwendbar.

Weitere Informationen unter www.georgs-kultur-imkerei.de