Fontane im Tweed

1. JUNI bis 30. September 2019
AUSSTELLUNG IM RESORT MARK BRANDENBURG

Eine Ausstellung zeitgenössischer Objektkunst, hier im Resort Mark Brandenburg. Neben Vasen, Schmuck, Mode und Skulpturen zeigt sich auch das selten gewordene Hutmacherhandwerk. Der Titel der Ausstellung ist eng mit dem Fontanejahr verknüpft. Denn es war der schottische Fluss Tweed, der den gebürtigen Neuruppiner Theodor Fontane zu seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg inspirierte.

Angelika Klose

Außergewöhnliche Kopfbekleidungen, sie sind das Lebensthema der in Berlin lebenden Kunsthistorikerin Angelika Klose. Die prämierte Kostümdesignerin zeigte ihre Werke bereits in New York, Kopenhagen und London, wo sie 2003 eine zweite Werkstatt eröffnete.


Anna Arnskötter

Das Werk der gebürtigen Westfälin Anna Arnskötter umfasst Bronzegüsse, Holzschnitte und Skulpturen. Letztere bestechen durch ihre archetypischen Formen und fügen sich so fast organisch in die sie umgebenden Architektur ein. Durch Reduktion und Raumbezug gelingt Arnskötter eine Bildhauerei von einnehmender Materialität.


Hendrik Schink

Der in Neuruppin geborene Keramikkünstler entwickelte anlässlich des Fontanejahres eine auf 160 Stück limitierte Edition edler Porzellangefäße. An Fontane schätze er insbesondere den Humor. Schink führt ein Keramikmuseum in Rheinsberg und zeigte seine Keramiken bereits in Südkorea und den USA.


Luise Neugebauer

Nominiert für den German Design Award 2019, überrascht die in Leipzig lebende Schmuckdesignerin mit ungeahnten Materialien und verspielten Formen. Ihr jüngstes Werk sind die Broschen Porzellan Dekor, die für nationale Beachtung sorgen. Neugebauer führt seit 2010 eine Galerie in Leipzig.


Marie-Annick Le Blanc

Die in Mauritius geborene Keramikerin lebt und arbeitet in Süd-Brandenburg. Nach ihrer Ausbildung in Frankreich erschafft sie seit 2014 in der eigenen Werkstatt Vasen, Schalen und Objekte von organisch-erdiger Eleganz.


REINBERGER Couture

Stefan Reinberger lebt und arbeitet als Modedesigner in Berlin. Dem Zeitlosen verschrieben, ist er ein Verfechter ausdrucksstarker und erhebender Kreationen, die er bereits Kundinnen wie Jennifer Rush oder Gayle Tufts auf die Leiber schnitt. Reinbeger setzt ein Zeichen für Mode, die mehr will – ob auf der prominent auf der Berliner Fashion Week oder ganz intim bei der Maßanprobe im Atelier.


Renate Weber

Renate Weber ist gelernte Handweberin und studierte in den 1960er Jahren Textildesign, woraufhin sie sich experimentellen Verfahren widmete. Nach diversen Auszeichnungen in den 1980er und 90er Jahren, u.a. durch die Domus Akademie Mailand, widmet sie sich seit 2006 wieder den tradtionellen Aspekten ihres Handwerks. Weber eröffnete 2006 ein Textilatelier in Potsdam.


Christa Koslitz

Die Töpfermeisterin studierte in den 1970er Jahren an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle Burg Giebichenstein, wo sie ihre künstlerische Prägung erhielt. Keramik studierte sie sowohl autodidaktisch als auch im Austausch mit Hedwig Bollhagen. Koslitz Keramik überzeugt durch Experimentierfreude und Ausdrucksstärke. Seit 2004 ist sie Mitglied im Berufsverband Angewandte Kunst Berlin Brandenburg e. V.


200 Jahre Theodor Fontane

Entdecken Sie noch mehr Veranstaltungen rund um das Fontanejahr.

zu den Veranstaltungen