Der Seeblick

Rezept Apfelrosen

ein Rezept von Konditormeisterin Gloria Baldin

Eine gute Vorbereitung, hochwertige Zutaten und viel Geduld sind die besten Voraussetzungen für ein gelungenes Ergebnis. Küchenmaschinen, die selbstständig arbeiten, erleichtern die Arbeit zudem ungemein. So können zum Beispiel schon die Äpfel geschält werden, während der Teig noch in der Rührmaschine ist. Und der vielleicht wichtigste Tipp: Immer genau an das Rezept halten, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

Zutaten

  • 2 bis 4 Äpfel (je nach Größe)
  • 1 Zitrone
  • 400g Butter
  • 400g Zucker
  • 6 Eier
  • 400g Mehl

Erster Schritt:

Zuerst werden die Äpfel gewaschen, halbiert und von ihrem Gehäuse befreit. Dann die halben Äpfel so reiben das dünne Apfelscheiben entstehen. Diese werden in warmem Wasser mit einem guten Schuss Zitrone eingelegt.

Zweiter Schritt:

Ofen auf 180 Grad/Umluft vorheizen. Für den Teig wird nun die weiche Butter zusammen mit dem Zucker schön schaumig geschlagen. Dort hinein geben wir nach und nach Ei für Ei.  Zum Schluss wird das Mehl zügig untergearbeitet.

Dritter Schritt:

Der Teig wird mit dem Spritzbeutel in eine gefettete Form gefüllt. Mit etwa 4 bis 6 dünnen, übereinander gelappten Apfelscheiben werden nun Rosen zusammengerollt und in die vorher abgefüllte Masse gedrückt.

Vierter Schritt:

Die Apfelrosen bei 180 Grad etwa 10 bis 15 Minuten backen.

Noch mehr Tipps aus der Backstube

Man sollte immer genau auf die Lagerung der Zutaten achten, die spielt oft eine entscheidende Rolle beim Gelingen der Rezepte. Und es hilft immer, sich das Rezept vor Beginn einmal komplett durchzulesen. So ist man bestens vorbereitet.

Inspiration für neue Rezepte holt sich Konditormeisterin Gloria am liebsten bei anderen Konditor*innen, auf Instagram, Pinterest oder in zahlreichen Backbüchern – davon kann man übrigens nie genug haben. Wer noch ein gutes Weihnachtsgeschenk sucht, ist damit immer bestens beraten.

Gloria BalDIN

Konditormeisterin

Lieblingsplatz: Der Steg am Parzival

Beste Gründe für einen Urlaub im Resort:

  • Der Ruppiner See
  • Die Neuruppiner Altstadt
  • Meine Desserts