Der Seeblick

Radelnd mehr Erfahren

Erleben Sie das Ruppiner Seenland in all seinen Facetten

Mit der Knotenpunktwegweisung im Ruppiner Seenland können Sie spielend leicht – und ohne umständliches Kartenmaterial – die Reiseregion mit dem Rad entdecken. An den Kreuzungen von zwei Radrouten befindet sich jeweils gut sichtbar auf der Spitze des Wegweisers ein Knotenpunkt mit einer Nummer. Eine Übersichtskarte an oder neben dem Wegweiser gibt einen Überblick über die umliegenden Knotenpunkte und die verbindenden Radrouten. Um eine individuelle Route zu planen, können Sie vorab mithilfe dieser Karte die jeweiligen Knotenpunkte auf der gewünschten Route heraussuchen, um diese dann nacheinander abzufahren.

Karte als PDF runterladen

Auf Fontanes Spuren rund Um den Ruppiner See

Die Route führt sie an historische Orte, in weiten Teilen entlang des Ruppiner Sees und durch all die idyllischen Landschaften, die den Neuruppiner Schriftsteller Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) zu seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ von 1862 inspirierte.

Download PDF-Route


Fontane Denkmal

Das 1907 eingeweihte Theodor-Fontane-Denkmal in Neuruppin entwarf Bildhauer Max Wiese. Es zeigt den Dichter in Bronze gegossen sitzend auf einer Granitbank, als Modell diente Fontanes Sohn Friedrich.

Feldsteinkirche Buskow

Die Buskower Feldsteinkirche stammt aus dem 13. Jahrhundert und zählt damit zu den ältesten im Ruppiner Land. Dachturm und Gruftanbau wurden im 18. Jahrhundert errichtet und 1877 erneuert.

Brandenburg-Preußen Museum

Das Brandenburg-Preußen Museum im Zietendorf Wustrau bietet eine umfassende Dauerausstellung zur bewegten Geschichte beider Länder. Montags geschlossen.

Schloss Wustrau

Das Schloss Wustrau, ehemaliger Sitz der Familie von Zieten, wurde 1750 errichtet, sein Park ist nach Entwurf Peter J. Lennés gestaltet. Seit 1993 dient es der Deutschen Richterakademie als Tagungsort.

Klappbrücke / Schleuse Altfriesack

Das ehemalige Fischerdorf Altfriesack liegt auf einer Insel an der Verbindung zwischen dem Ruppiner See und dem südlich anschließenden Bützsee. Blickfang ist die denkmalgeschützte Klappbrücke über dem Rhinkanal.

Dorfkirche Karwe

Ein Zeugnis spätmittelalterlicher Baukunst im Ruppiner Land. Aus vorreformatorischer Zeit sind neben der Sakramentsnische in der Nordwand des Chorraumes auch Reste der ursprünglichen ornamentalen Wandmalerei erhalten.

Gutshaus Gnewikow

Das Gutshaus von 1800 ist heute ein Jugendgästehaus und beliebte Hochzeitslocation.

Schinkelkirche Wuthenow

Die Schinkelkirche zu Wuthenow, auch Dorfkirche zu Wuthenow, ist eine im Jahr 1837 eingeweihte evangelische Kirche.