Spaziergang durch die Ruppiner Heide

Ein Geheimtipp von Personalverwalterin Franziska Schröder und Restaurantleiterin Doreen Schulz

Manchmal braucht man einfach Platz. Und Heidekraut. Wer sich nach ganz viel Ruhe und einer ordentlichen Portion Natur sehnt, ist mit diesem Geheimtipp bestens beraten. Der Ausflug ist ideal, um mal wieder Zeit mit einem Lieblingsmenschen zu verbringen und allen Trubel hinter sich zu lassen.

Die Li-La-Laune Heide

Die Kyritz-Ruppiner Heide gehört mit ihren 12.000 Hektar zu den größten zusammenhängenden Sandheiden Europas. Sie bietet einen Lebensraum für viele seltene und stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten. So finden sich hier Vogel-, Fledermaus- und Schmetterlingsarten, die man andernorts kaum noch antrifft. Im August, wenn die Heide blüht, ist es hier besonders schön – aber auch im Frühjahr und Herbst kann man sich hier wunderbar die tief stehende Sonne ins Gesicht scheinen lassen. 

Zusammen spaziert es sich besser

Wem Wiedehopf, Heidekraut und Seeadler als Gesellschaft nicht ausreichen, der nimmt am besten seine Kollegin oder einen adäquaten Lieblingsmenschen mit auf Wanderschaft. Statt Thermoskanne darf auch ruhig ein Piccolo mit ins Gepäck und dann wird einfach drauflos spaziert und sich alles von der Seele geredet. Zusammen schweigen und dem Wind lauschen geht natürlich zwischendurch auch. Wichtig ist auch, genügend Zeit einzuplanen, denn das Gebiet ist wirklich groß. Zwei Stunden sollte man der Heide mindestens geben.

Die Heide von oben

Einer der Höhepunkte dieses Ausflugs ist der Naturbeobachtungsturm auf dem Heinz-Sielmann-Hügel. Von der Aussichtsplattform kann man den Blick über die weite Heide schweifen lassen oder ein spektakuläres Foto machen. Spektakulär ist übrigens auch der Blick in den Sternenhimmel. Weil die Lichter der Städte hier besonders weit entfernt sind, ist in klaren Nächten sogar die Milchstraße zu sehen. Am Fuße des Turms stehen Bänke und Tische, die nur darauf warten, dass ein Picknick-Päuschen eingeläutet wird. Wo war noch gleich der Sekt?

Abstecher auf dem Rückweg

Wer für diesen Ausflug den Spätsommer gewählt hat und sich nach der Wanderung den staubigen Heidesand abspülen möchte, springt auf dem Rückweg noch schnell in den nahegelegenen Baggersee „Karibik“.  Ein ganz heißer Tipp ist auch die Pizza auf dem Luisenhof in Katerbow. Immer freitags wird dort der hauseigene Steinofen angefeuert. Besser kann man einen Heide-Tag kaum ausklingen lassen.

Franziska Schröder

Personalverwalterin

Lieblingsplatz: Die Terrasse mit Blick auf den See

Beste Gründe für einen Urlaub im Resort:

  • Erholung ist garantiert
  • Mischung aus Wellness, Essen und Unterhaltung
  • Absoluter Herzlichkeit

Doreen Schulz

Restaurantleiterin

Lieblingsplatz: Die Sommerwiese

Beste Gründe für einen Urlaub im Resort:

  • ??
  • ??
  • ??