WASSER

Das wichtigste Merkmal unserer Therme wird IHRE ständige Begegnung mit dem Element Wasser sein.
Sie hören es über Schwarzdorn plätschern und inhalieren es, werden in warmen Pools salzig gedünstet, schwimmen Ihre Bahnen im Süßwasser, kühlen Ihre Haut mit Eis aus der Grotte und haben dabei unvermeidlich den Blick auf Brandenburgs längsten See.
Diese wohl einzigartige Kombination und die hohe Güte unserer Naturheilsole tragen zu Ihrer Entspannung bei.

Fakten:GrößeWassertiefeWassertemperaturSolegehalt
Süßwasserpool8 x 23,7 m 1,30 m 30 °C  -
Schwebebecken60 m² 0,90 m 34 °C*8 %
Ruhebecken70 m² 1,30 m 34 °C*3 %
Bewegungsbecken70 m² 1,30 m 23 °C*3 %

Gradierwerk 100 m²    Inhalationsraum, über 20% hochgradierte Sole über Schwarzdornwand, beheizte                                        Sitzbänke

*Die Wassertemperaturen können in den Außenbecken bei extremen Wetterbedingungen leicht differieren.

In den Pools gibt es unterschiedliche Sprudelattraktionen und bequeme Unterwasserliegen.
Es finden täglich Wasserkurse statt, an denen Sie kostenfrei teilnehmen können. Zu den Kurszeiten können Einschränkungen in der freien Nutzung des jeweiligen Pools entstehen, wir bitten Sie um Verständnis und laden ein, sich aktiv zu beteiligen.

Die angegebene Prozentzahl Sole beschreibt den Anteil zu 100. Für einen Vergleich: Die Ostsee hat einen 1,5%-igen Salzgehalt, das Tote Meer durchschnittlich 28%.

 

 

THERMALSOLE

Aus 1.700 Metern wird die jodhaltige Naturheilsole der Fontane Quelle direkt im Resort Mark Brandenburg gefördert. Dieser Schatz aus der Tiefe der Ruppiner Schweiz entstand vor etwa 100.000 Jahren, noch vor der letzten Eiszeit aus Niederschlagswasser. Reinheit und beste Qualität zeichnen die jodhaltige Naturheilsole aus, denn sie ist frei von allen schadstoffhaltigen Umwelteinflüssen der Neuzeit.

2011 wurde die Fontane Quelle durch das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg als 1. staatlich anerkannte Heilquelle zertifiziert.
2012 fand eine Beprobung und Untersuchung der Thermalsole durch die Brandenburgische Technische Universität Cottbus statt.
2017 wurde die Thermalsole erneut geprüft, diesmal in Zusammenarbeit mit dem SGS INSTITUT FRESENIUS.

Mehr Informationen zur Thermalsole finden Sie hier.